Street. Life. Photography

Street Photography aus sieben Jahrzehnten

Axel Schön, Ohne Titel, aus der Serie: Feuer, Novgorod 1993
Maciej Dakowicz, Untitled, 2007, from the series: Cardiff After Dark, 2005-2011
Michael Wolf, Tokyo Compression #39, aus der Serie: Tokyo Compression, 2010–2012
Loredana Nemes, E009 London 01.2005, aus der Serie: Under Ground, 2005 - 2006
William Klein, Gun 1, New York, 1955
Leon Levinstein, New Orleans, 1976

Eröffnung: Di, 10.09.2019, 19:00

Die Stadt ist eines der wohl schillerndsten Sujets in der Geschichte der Fotografie: Das KUNST HAUS WIEN präsentiert mit der Ausstellung Street. Life. Photography Ikonen der Street Photography aus sieben Jahrzehnten. Von Merry Alpern, Diane Arbus, Robert Frank bis zu Lee Friedlander oder Martin Parr – mit mehr als 35 fotografischen Positionen und über 200 Werken setzt sich die Ausstellung mit den Umbrüchen und ästhetischen Entwicklungen der Street Photography von den 1930er-Jahren bis in die Gegenwart auseinander.

Street Life, Crashes, Public Transfer, Anonymity und Alienation – In fünf kaleidoskopartig angelegten Kapiteln behandelt die Ausstellung die zentralen Themenfelder der Street Photography und zieht die BesucherInnen in unterschiedlichste, teils surreal erscheinende Bildwelten. Die analoge tritt neben die digitale Fotografie, die Kleinbildkamera neben die Großbildkamera, Schwarz-Weiß-Fotografie trifft auf Farbfotografie und vertraute Ikonen der Fotografiegeschichte.

Internationale Klassiker der Street Photography werden mit jungen, zeitgenössischen Positionen wie Mohamed Bourouissa, Harri Pälviranta oder österreichischen KünstlerInnen wie Alex Dietrich und Lies Maculan in Verbindung gebracht – und eröffnen einen neuen Blick auf die unterschiedlichen Räume der Stadt, die die Beobachtung der urbanen Umgebung früher und heute bietet. Street. Life. Photography beleuchtet die anhaltende Faszination, die dieses Thema auf die Fotografie des 20. und 21. Jahrhunderts ausgeübt und dabei ein eigenes Genre hervorgebracht hat.

Street. Life. Photography. Street Photography aus sieben Jahrzehnten ist eine Ausstellung des Hauses der Photographie/Deichtorhallen Hamburg u.a. mit Werken aus der Sammlung F.C: Gundlach, Hamburg, in Zusammenarbeit mit dem KUNST HAUS WIEN. Die Schau wurde von Sabine Schnakenberg (Deichtorhallen Hamburg) kuratiert und mit Verena Kaspar-Eisert (KUNST HAUS WIEN) für die Präsentation in Wien adaptiert.

KunstlerInnen: Merry Alpern, Diane Arbus, Mohamed Bourouissa, Andrew Buurman, Harry Callahan, Yasmine Chatila, Maciej Dakowicz, Philip-Lorca diCorcia, Alex Dietrich, Natan Dvir, Melanie Einzig, Robert Frank, Lee Friedlander, Peter Funch, Bruce Gilden, Siegfried Hansen, Candida Höfer, William Klein, Erich Lessing, Leon Levinstein, Lies Maculan, Melanie Manchot, Jesse Marlow, Mirko Martin, Rudi Meisel, Lisette Model, Loredana Nemes, Arnold Odermatt, Harri Pälviranta, Martin Parr, Doug Rickard, Andrew Savulich, Axel Schön, Stephen Shore, Slinkachu, Wolfgang Tillmans, Dougie Wallace, Michael Wolf

Rahmenprogramm

11.09.19, 18:00
Spezialführung mit Kuratorin Sabine Schnakenberg und FotografInnen der Ausstellung

17.10.19, 18:00
22.01.20, 17:00

Kuratorinnenführung mit Verena Kaspar-Eisert

22.01.20, 18:00
Vortrag von Christoph Schaden „Bühnen des Realen. Momente des Theatralen in der Street Photography“

21.09.19, 10:00-16:00
23.11.19, 10:00-16:00
25.01.20, 10:00-16:00
Street. Photography. Workshops mit Kay von Aspern

19.10., 14:00-16:00
30.11., 10:00-12:00
Photowalk „Streets of Vienna“ mit Niko Havranek

12.10.2019, 14:00-16:00
16.11.2019, 14:00-16:00

Workshop für Jugendliche „Mein buntes Wien“ ab 10 Jahren