Hêlîn

(pugnans pro libertate)

Anna ´Hêlîn Querecox´ Campbell war eine britische queer-feministische Anarchistin und Internationalistin, die sich als Freiwillige am Kampf der hauptsächlich weiblichen Kurdischen Frauenverteidigungseinheiten (YPJ) gegen ISIS in ihrer Hochburg Deir ez-Zor in Syrien beteiligte. Dies war ein integraler Bestandteil ihres Engagements für Frauenrechte im kurdischen Kampf um Autonomie und daraus folgend der Verteidigung der autonomen Region Rojava, wo eine demokratische und egalitäre Gesellschaft mit vollen Rechten für Frauen entstand. Für sie war das eine logische Weiterentwicklung ihrer politischen Aktivität in Großbritannien, wo sie nach ihrem Studium als Installateurin arbeitete und sich für politische Gefangene und die Abschaffung von Gefängnissen einsetzte. Sie fiel 2018 im Alter von 26 Jahren bei einem Raketenangriff der türkischen Armee gegen eine Gesellschaft, deren fest verankerte Geschlechtergleichheit und ethnische und religiöse Toleranz für das türkische Regime unerträglich waren. Ihre KameradInnen bei YPJ sprechen von ihr als Symbol für alle Frauen, die dem Faschismus Widerstand leisten. YPJ-Kommandeurin Nesrin Abdullah sagte: „[Campbells] Märtyrerinnentod ist ein großer Verlust für uns, weil sie mit ihrer internationalen Seele, ihrem revolutionären Geist, die die Kraft von Frauen bewiesen, ihren Willen in allen ihren Taten ausdrückte … Im Namen der Frauenverteidigungseinheiten YPJ möchten wir [ihrer] Familie unser tiefstes Beileid ausdrücken und versprechen, ihren Weg weiterzugehen. Wir werden sie in allen unseren Kämpfen in uns tragen.“


Anna ´Hêlîn Querecox´ Campbell was a British queer-feminist anarchist and internationalist who volunteered and fought with the mostly Kurdish Women’s Protection Units (YPJ) fighting against ISIS in its Deir ez-Zor stronghold in Syria. This was an integral part of her activism for women’s rights in the Kurdish struggle for autonomy and which had, as a consequence, the defence of the autonomous region of Rojava where a democratic and egalitarian society was created with full rights for women. For her it was a logical extension of her active politics in Britain where, after university, she worked as a plumber and campaigned for political prisoners and the abolition of prisons. She was killed aged 26 in an attack in 2018 by a Turkish Armed Forces missile strike against a society which it found intolerable for its firmly grounded and institutionally guaranteed gender equality and ethnic and religious tolerance. Anna’s YPJ comrades have spoken of her as a symbol of all women resisting against fascism. YPJ commander Nesrin Abdullah said: “[Campbell’s] martyrdom is a great loss to us because with her international soul, her revolutionary spirit, which demonstrated the power of women, she expressed her will in all her actions … On behalf of the Women’s Defence Units YPJ, we express our deepest condolences to [her] family and we promise to follow the path she took up. We will represent her in the entirety of our struggles.”


Ines Doujak. Landschaftsmalerei

28.05.-03.10.21

KUNST HAUS WIEN verarbeitet Informationen über Ihren Besuch unter Einsatz von Cookies, um die Leistung der Website zu verbessern. Durch die weitere Nutzung unserer Seite willigen Sie in die Nutzung dieser Cookies ein. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutz- und Cookie-Richtlinie.