Eröffnung

Alec Soth. Photography Is A Language

Alec Soth, Bil. Sandusky, Ohio, 2012, aus der Serie: Songbook

Das KUNST HAUS WIEN lädt zur Eröffnung der Ausstellung Alec Soth. Photography Is A Language am Mittwoch, 26. Februar 2020 um 19:00.

Zur Eröffnung sprechen:
Bettina Leidl, Direktorin KUNST HAUS WIEN
Verena Kaspar-Eisert, Kuratorin
Kurt Gollowitzer, Geschäftsführer Wien Holding

Der Künstler ist anwesend.
Partytime im Anschluss

Der amerikanische Magnum-Fotograf Alec Soth (1969 in Minneapolis geboren) wurde mit seinen feinsinnigen Fotoserien weltberühmt, die subjektive Porträts des amerikanischen Lebens zeigen. Sein Werk steht in der Tradition der amerikanischen „On-the-Road Photography“ und nimmt Anleihe bei Walker Evans, Robert Frank und Stephen Shore. Seine Roadtrips führen ihn in vorstädtische und ländliche Gegenden der USA, wo er Menschen und Situationen mit viel Poesie und Melancholie ins Bild setzt. Soths Interesse gilt der breiten Mittelschicht abseits der Metropolen sowie Menschen am Rande der Gesellschaft. Seine Personale im KUNST HAUS WIEN ist eine Österreichpremiere: Gezeigt werden Soths bekannteste Serien Sleeping by the Mississippi (2004), Niagara (2006), Broken Manual (2010) und Songbook (2014), ebenso seine aktuellste Arbeit I Know How Furiously Your Heart Is Beating (2019).

Von 20:00 bis 20:30 signiert der Künstler seine Publikationen im KUNST HAUS WIEN Shop.

Ausstellungsdauer: 27. Februar - 16. August 2020