AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen Museumsbetrieb

Stand 1. Februar 2017

KUNST HAUS WIEN GmbH
Untere Weißgerberstraße 13
A-1030 Wien
T: +43-1-712 04 95-0
E: info@kunsthauswien.com

Firmenbuchnummer: FN 36310y
Handelsgericht Wien
UID-Nr.: ATU16108904

Mit Ihrem Besuch und/oder Kartenkauf akzeptieren Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen Museumsbetrieb und die Besucherordnung der KUNST HAUS WIEN GmbH (im Folgenden KUNST HAUS WIEN genannt).

Geltungsbereich
Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen Museumsbetrieb des KUNST HAUS WIEN regeln die Rechtsbeziehungen zwischen den BesucherInnen einerseits und dem KUNST HAUS WIEN andererseits. Im Fall der Weitergabe einer Eintrittskarte obliegt es dem jeweils vorangehenden Erwerber derselben, darauf hinzuweisen, dass gegenüber jedem/r weiteren BesucherIn die AGB des KUNST HAUS WIEN gelten. Die AGB sind Bestandteil aller Verträge zwischen den BesucherInnen einerseits und dem KUNST HAUS WIEN andererseits.

Kartenpreise
Es finden die Preise des KUNST HAUS WIEN gemäß der jeweils geltenden Preislisten Anwendung. In den auf den Preislisten ausgewiesenen Preisen ist die jeweilige gesetzlich vorgeschriebene Umsatzsteuer enthalten. Das KUNST HAUS WIEN behält sich vor, im Einzelfall von den Preislisten abweichende Preise festzusetzen; diese werden jeweils auf den Karten ausgewiesen.
Ermäßigte Karten können von einzelnen Interessenten nur dann erworben werden, wenn sie einem der jeweils begünstigten Personenkreise angehören. Zum begünstigten Personenkreis gehören SchülerInnen, StudentInnen bis 27 Jahre, SeniorInnen ab 60 Jahren, Menschen mit Behinderung, Präsenz- und Zivildiener, Arbeitslose und Gruppen ab einer bestimmten Personenzahl. Ein Rechtsanspruch auf Ermäßigungskarten besteht nicht. Pro InteressentIn wird nur eine Karte abgegeben. Die Ermäßigungskarten sind ohne einen die Begünstigung begründenden Lichtbildausweis ungültig. Bei unsachgemäßer Inanspruchnahme einer Karte kann der Unterschiedsbetrag eingehoben oder der/die BesucherIn des Museums verwiesen werden. Der Kaufpreis der Karte wird in letzterem Falle auch nicht teilweise zurückerstattet.

Kartenerwerb
Das KUNST HAUS WIEN ist stets bemüht, allen Interessenten den bestmöglichen Service beim Erwerb von Karten zu bieten. Es besteht jedoch kein Rechtsanspruch eines Interessenten auf Erwerb oder Reservierung einer oder mehrerer Karten für Ausstellungen oder sonstige Veranstaltungen des KUNST HAUS WIEN.
Karten für Ausstellungen des KUNST HAUS WIEN sind zu den jeweiligen Öffnungszeiten an der Kasse des KUNST HAUS WIEN erhältlich. Das KUNST HAUS WIEN behält sich das Recht vor, Interessenten, die den geordneten Kartenverkauf oder andere Interessenten bzw. BesucherInnen stören oder der jeweiligen Hausordnung bzw. Anordnungen des Kassenpersonals zuwiderhandeln, den Erwerb von Karten für bestimmte Zeit oder in schwerwiegenden Fällen auf Dauer zu versagen.
Die Bezahlung der Karten erfolgt grundsätzlich in bar, mit Bankomatkarte oder mit Kreditkarte. Die Festlegung eines Mindestbetrages, unter dem eine Bezahlung mit Kreditkarte nicht akzeptiert wird, bleibt dem KUNST HAUS WIEN vorbehalten.

Rücknahme von bzw. Ersatzleistung für Karten
Eine Rücknahme oder ein Umtausch bezahlter Karten ist nicht möglich. Ein Ersatz für wie auch immer abhandengekommene Karten oder für nicht oder nur teilweise in Anspruch genommene Karten kann nicht geleistet werden, dies gilt insbesondere für Zuspätkommende, die knapp vor Schließung des Museums eintreffen oder denen infolge eines etwaigen Andranges bzw. einer etwaigen Überlastung einer Ausstellung oder des gesamten Museums, insbesondere einer daraus resultierenden kurzfristigen Schließung bestimmter Museumsbereiche, der Zutritt nicht mehr gewährt werden kann.

Ausfall oder Änderung von Ausstellungen, Führungen oder sonstigen Sonderveranstaltungen
Wird eine Ausstellung oder sonstige Sonderveranstaltung, deren Titel auf der Eintrittskarte aufgedruckt ist, die in sonst einer Weise beworben wurde oder zu deren alleinigem Besuch Eintrittskarten erworben wurden, durch eine andere ersetzt oder verschoben, so werden bereits erworbene und nicht genutzte Eintrittskarten vom KUNST HAUS WIEN nicht zurückgenommen. Kommt es zum ersatzlosen Ausfall einer Ausstellung oder sonstigen Sonderveranstaltung, deren Titel auf der Eintrittskarte aufgedruckt ist, die in sonst einer Weise beworben wurde oder zu deren alleinigem Besuch Eintrittskarten erworben wurden, so werden bereits erworbene und nicht genutzte Eintrittskarten vom KUNST HAUS WIEN zurückgenommen.
Beschränkte Besichtigungsmöglichkeiten der Ausstellungsräume aufgrund vorübergehender Schließung wegen Veranstaltungsbetrieb oder aus konservatorischen Gründen bei anhaltendem Regenwetter bzw. Schneefall sind in keinem Fall ein Grund für eine Zurücknahme von Eintrittskarten. Eine allfällige Schließung aufgrund von Wetterbedingungen oder Veranstaltungen bleibt ausdrücklich dem KUNST HAUS WIEN vorbehalten.
Zeitliche Verschiebungen oder Absagen von Führungen oder kostenloser Veranstaltungen berechtigen den Erwerber nicht zur Rückgabe erworbener Karten. Zeitliche Verschiebungen von Führungen von mehr als zwei Stunden berechtigen aber zur Rückerstattung des Führungsbeitrages. Es obliegt dem/der BesucherIn, sich am Führungs- bzw. Veranstaltungstag über allfällige Änderungen telefonisch beim KUNST HAUS WIEN zu informieren.

Schadenersatzansprüche
Schadenersatzansprüche des Kunden/der Kundin aus welchem Rechtsgrund immer, insbesondere wegen Unmöglichkeit der Leistung, sind ausgeschlossen, soweit sie nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit des KUNST HAUS WIEN beruhen. Diese Einschränkung gilt nicht für den Ersatz von Schäden an Personen und an zur Bearbeitung übergebenen Sachen sowie für Schäden nach dem Produkthaftungsgesetz.

Sonstiges
Das Feilbieten und das Verkaufen von Eintrittskarten für Veranstaltungen des KUNST HAUS WIEN durch Privatpersonen ist in den Räumen des Museums nicht gestattet. Der/Die BesucherIn unterwirft sich durch Betreten der Räumlichkeiten des KUNST HAUS WIEN der jeweils geltenden Hausordnung. Dem Personal des Museumsdienstes ist auf Verlangen stets die gültige Eintrittskarte vorzuweisen. Bei Verstößen gegen die Hausordnung des KUNST HAUS WIEN kann der/die BesucherIn der Ausstellung bzw. Führung verwiesen werden. Der Kaufpreis wird in diesen Fällen nicht rückerstattet.
Es gilt österreichisches Recht. Für UnternehmerInnen und KonsumentInnen, die ihren Wohnsitz oder ihren gewöhnlichen Aufenthalt nicht in Österreich haben und auch nicht in Österreich beschäftigt sind, wird das für 1030 Wien zuständige Gericht als zuständiges Gericht für alle Rechtsstreitigkeiten im Zusammenhang mit diesem Vertrag, auch soweit es sein Zustandekommen oder seine Auflösung betrifft, vereinbart.

Das KUNST HAUS WIEN behält es sich vor, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen bei Bedarf zu ändern und anzupassen, wobei die Änderung jeweils nur für zukünftige Vertragsabschlüsse Geltung erlangt.


© KUNST HAUS WIEN GmbH, 2017. Alle Rechte vorbehalten