Horst Janssen

Maßlos, gefürchtet, ausfallend und stets hin und her gerissen zwischen überschäumender Lebensfreude und Selbstzweifel, so die Erinnerung an den früh verstorbenen norddeutschen Zeichner und Graphiker Hort Janssen (1929 – 1995).

Eine umfassende Wanderausstellung ist nun diesem „maßlosen Genie“ gewidmet, einem Künstler der ganz besonderen Art und von besonderem Rang. Das KunstHausWien zeigt mit 170 Arbeiten die erste große Ausstellung seines Werkes seit 1982 in Wien (Graphische Sammlung Albertina).