Das Grüne Museum

Ausgehend von den zukunftsweisenden Ideen Friedensreich Hundertwassers zu Umwelt- und Gesellschaftspolitik schafft das KUNST HAUS WIEN einen einmaligen Ort, der Kunst und Ökologie verbindet. Seit 2014 mit der Übernahme von Bettina Leidl als Direktorin präsentiert das Haus als Wiens erstes Grünes Museum KünstlerInnen, die sich mit Themen wie Nachhaltigkeit, Klimawandel, Recycling, Urbanistik oder generationenübergreifender Verantwortung aus heutiger Sicht kritisch und visionär auseinandersetzen. Mit ihrer künstlerischen Herangehensweise arbeiten sie gesellschaftspolitische Zusammenhänge heraus und regen den Diskurs darüber an.

Ein Museum ist auch ein Werteproduzent, der als öffentliche Institution eine gesellschaftspolitische Haltung zu vermitteln hat. Aus diesem Grund legt das KUNST HAUS WIEN neben der inhaltlichen Ausrichtung ebenfalls im operativen Betrieb und im Arbeitsalltag auf ein nachhaltiges Handeln Wert. Sichtbare und unsichtbare Prozesse im Museumsbetrieb werden nach höchstmöglichen ökologischen Standards durchgeführt: 1) Mit Ressourcen wird sorgsam umgegangen, 2) Reparaturen sind das Mittel erster Wahl, 3) Beim Kauf neuer Produkte wird auf lange Lebensdauer, wiederverwertete Rohstoffe, Recycelbarkeit und Umweltverträglichkeit geachtet. Im Jahr 2018 wurde das KUNST HAUS WIEN als erstes Museum mit dem Österreichischen Umweltzeichen ausgezeichnet. Das Ausstellungshaus möchte hier mit Veranstaltungen und Aktionen impulsgebend für den ganzen Kulturbereich wirken.  

grünesmuseum

  • Kunst & Ökologie

    Ausstellungen mit dem Fokus Nachhaltigkeit, Klimawandel, Recycling, Urbanistik

    In den vergangen fünf Jahren hat sich das KUNST HAUS WIEN einer klaren programmatischen Ausrichtung verschrieben: Das Museum ist der Ort in Wien, der Umwelt- und Nachhaltigkeitsthemen innerhalb des Kunstdiskurses verhandelt. Im Zentrum des Ausstellungsgeschehens stehen die Fotografie als künstlerisches Medium und jene Themen, welche die Vorreiterrolle als erstes Grünes Museum aufgreifen. Vor dem Hintergrund des Werks von Friedensreich Hundertwasser und seines visionären Engagements für Umwelt- und gesellschaftspolitische Verantwortung präsentiert das KUNST HAUS WIEN Ausstellungen zeitgenössischer Kunst und verbindet diese mit einem interdisziplinären und weiterführenden Diskursprogramm.
    Mehr
  • Österreichisches Umweltzeichen

    Der Weg zum Grünen Museum

    Nebst der inhaltlichen Ausrichtung wird auch im operativen Betrieb und im Arbeitsalltag die Begriffe Nachhaltigkeit und Umweltschutz großgeschrieben: Abläufe wurden und werden sowohl im Museum, als auch in der Verwaltung in Hinblick auf Umweltverträglichkeit und ökologisches Handeln geprüft und dahingehend optimiert. Am 13. September 2018 wurde das KUNST HAUS WIEN mit dem Österreichischen Umweltzeichen zertifiziert. Zum ersten Mal erhielt damit ein Museum die bislang vornehmlich im Event-, Tourismus- und Bildungsbereich etablierte Zertifizierung, mit der sich Betriebe und Institutionen zum Umweltschutz und zur Qualität verpflichten.
    Mehr
  • Bienen im Museum

    Honig vom KUNST HAUS WIEN

    Seit mehr als zwei Jahren beherbergt das KUNST HAUS WIEN zwei Bienenvölker, die auf dem Dachgarten des Museums leben und Honig produzieren. Als erstes Grünes Museum in Wien möchte das KUNST HAUS WIEN damit ebenfalls Impulse zum Artenschutz setzen. Die zwei Völker umfassen ca. 140.000 Honigbienen und werden von Imkermeister Thomas Zelenka betreut. Vergangenes Jahr produzierten die Bienen ca. 80 Kilogramm feinsten Bio-Honig. Ihren Nektar holen sich die Bienen im begrünten Garten und Innenhof sowie an der Museumsfassade.
    Mehr
  • Museums For Future

    Als Teil der globalen Bewegung Museums For Future setzt sich das KUNST HAUS WIEN Team für mehr Maßnahmen betreffend den Klimaschutz im Rahmen von Fridays For Future ein. Das Museum und seine MitarbeiterInnen möchten damit Ihr ökologisches und politisches Engagement zeigen und Verantwortung durch die Zertifizierung mit dem Österreichischen Umweltzeichen wahrnehmen. Mit der Teilnahme an den großen Klimastreiks von Fridays For Future demonstriert das Museum zudem öffentlich für möglichst umfassende und effiziente Klimaschutz-Handlungen, um das im Pariser Weltklimaabkommen beschlossene 1,5-Grad-Ziel der Vereinten Nationen einhalten zu können.
    Mehr
  • Hundertwasser Ökologieführungen

    Der Ausnahmekünstler Friedensreich Hundertwasser ist nicht nur für sein transdisziplinäres Werk, das von Architektur über Malerei bis zum Film reicht, berühmt geworden sondern gilt heute auch als einer der großen Vorreiter der Ökologiebewegung.
    Mehr
  • Hundertwasser ökologisches Engagement

    Hundertwassers Popularität beruht nicht nur auf der Strahlkraft seiner Malerei und seiner visionären Architektur, sondern heutzutage zunehmend auch auf seinem aktiven Engagement und zahlreichen Interventionen für einen allumfassenden Natur- und Umweltschutz. So wie er den Menschen in seinen Bildern die Möglichkeiten einer besseren Welt und einer Rückwandlung zum Paradies aufzeigte ...
    Mehr