Nasan Tur

Running Blind

Nasan Tur, Time for Revollusion, 2008
Aus der Serie Political Supporters, 2016
Aus der Serie Political Supporters, 2016
Aus der Serie Political Supporters, 2016

Mit der Einzelausstellung Nasan Tur – Running Blind lädt das KUNST HAUS WIEN einen der spannendsten politischen KünstlerInnen der jüngeren Generation in Deutschland ein. Der in Berlin lebende Künstler reflektiert in seinen Werken politische und gesellschaftliche Bedingungen unserer Zeit. Oft geht es um Ideologien, unterschwellige Botschaften oder Widersprüche, die im öffentlichen Raum kommuniziert werden: Symbole von Macht und Zugehörigkeit, die im Stadtbild und in den Medien allgegenwärtig sind. Neben aktuellen Fotoarbeiten der Serie Political Supporters, die erstmals gezeigt werden, entwickelte Nasan Tur für seine erste Soloschau in Wien eine neue Videoarbeit für die Garage des KUNST HAUS WIEN.

Nasan Tur wurde 1974 in Offenbach am Main geboren und studierte an der Hochschule für Gestaltung (HfG) Offenbach und später an der Staatlichen Hochschule für Bildende Künste – Städelschule, Frankfurt am Main. Seine Werke wurden international auf bedeutenden Festivals und in wichtigen Ausstellungshäusern gezeigt, u. a. Istanbul Biennial, Centre Pompidou, Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart, Lentos Kunstmuseum Linz, Taipei Biennial, Städel Museum, Palais de Tokyo. Die im KUNST HAUS WIEN präsentierten Werke sind 2016 entstanden und werden zum ersten Mal ausgestellt.
Nasan Tur lebt und arbeitet in Berlin.

Die Ausstellung wird parallel in der Galerie und Garage des KUNST HAUS WIEN gezeigt.
Kuratiert von Verena Kaspar-Eisert