Ameyo

(ad maius bonum publicum)

Dr. Ameyo Stella Adadevoh (1956–2014) war Chefärztin und Endokrinologin in einem Krankenhaus in Lagos, Nigeria. Als sich 2012 H1N1 (die Schweinegrippe) bis nach Lagos in Nigeria verbreitete, war Dr. Adadevoh die erste Ärztin, die das diagnostizierte und das Gesundheitsministerium alarmierte. 2014 gelang es ihr, obwohl sie Ebola noch nie zuvor gesehen hatte, den ersten Ebolaerkrankten von Nigeria zu diagnostizieren und zu isolieren. Selbst als ihr VertreterInnen der liberianischen Regierung mit einer Klage wegen Entführung und Menschenrechtsverletzungen drohten, weil sie wollten, dass der Patient entlassen würde, um an einer Konferenz teilnehmen zu können, hielt sie dem Druck stand und sagte, für das Wohl der Allgemeinheit werde sie ihn nicht entlassen, da das nigerianische Gesundheitssystem nicht auf einen Ausbruch vorbereitet sei. Ihre Bemühungen verhinderten einen größeren Ausbruch im bevölkerungsreichsten Land Afrikas und gaben den Anstoß zu erfolgreichen Regierungsmaßnahmen, um die Verbreitung des Virus in einem Land von mehr als 190 Millionen Menschen einzudämmen. Im gesamten Land gab es insgesamt nur 20 Ebola-Fälle. Elf davon kamen aus dem Gesundheitsbereich, sechs überlebten, fünf starben, darunter auch Dr. Adadevoh selbst. Die World Health Organization erklärte Nigeria im Oktober 2014 für ebolafrei.


Dr. Ameyo Stella Adadevoh (1956–2014) was the Lead Consultant physician and endocrinologist at a hospital in Lagos. When in 2012 H1N1 (swine flu) spread to Lagos, Nigeria Dr. Adadevoh was the first doctor to diagnose it and alert the Ministry of Health. In 2014, although she had never seen Ebola before, she was able to diagnose and contain Nigeria’s first-ever Ebola patient. Even when threatened with being sued for kidnapping and human rights violations by Liberian officials who wanted the patient to be discharged to attend a conference, she resisted the pressure and said, for the greater public good she would not release him as Nigeria’s health system was not prepared for an outbreak at the time. Her efforts prevented a major outbreak in the most populous African country and served as the catalyst for successful government action to contain the spread in a country of more than 190 million inhabitants. In the country there was a total of only 20 Ebola cases. 11 were healthcare workers, and among these healthcare workers, 6 survived and 5 died, including Dr. Adadevoh herself. The World Health Organization declared Nigeria Ebola-free in October 2014.

Ines Doujak. Landschaftsmalerei

28.05.-03.10.21

KUNST HAUS WIEN verarbeitet Informationen über Ihren Besuch unter Einsatz von Cookies, um die Leistung der Website zu verbessern. Durch die weitere Nutzung unserer Seite willigen Sie in die Nutzung dieser Cookies ein. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutz- und Cookie-Richtlinie.