Zurück zur Figur. Malerei der Gegenwart

Die Ausstellung gab einen Überblick über den gegenwärtigen Malerei-Boom und zeigte die ganze Bandbreite der Möglichkeiten der aktuellen figurativen Malerei. Stars der internationalen Kunstszene waren ebenso vertreten wie noch völlig unbekannte Künstler.

Mit insgesamt mehr als 40 Künstlerinnen und Künstlern aus aller Welt bot die von der Münchner Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung erarbeitete Ausstellung einen repräsentativen internationalen Querschnitt durch die Malerei der Gegenwart.
„Junge Kunst statt junge Künstler" lautete dabei die Devise: Nicht das Alter eines Künstlers war für die Auswahl ausschlaggebend, sondern die Datierung des Bildes - ausschließlich im 21. Jahrhundert entstandene Werke fanden Berücksichtung.

Wir zeigten über 50 Werke von Christian Brandl, Alex Katz, George Condo, Neo Rauch, John Currin, Stephen Conroy, Peter Sengl, Regina Götz, Xenia Hausner u.v.a.m.