Claudius Schulze

by #ClosedButActive

Um nichts weniger als um die Zukunft unserer Biosphäre geht es in den Arbeiten des deutschen Künstlers Claudius Schulzes. Für die Zeit, in der seine Einzelausstellung Biosphäre X nicht zugänglich ist, sehen Sie hier eine eigens für den virtuellen Raum generierte Animation, ergänzt von Kommentaren des Künstlers und der Kuratorin Sophie Haslinger. Als Denkanstoß und neue Perspektiven eröffnend ist Schulzes Langzeitprojekt an der Schnittstelle von Forschung und Kunst gerade jetzt hochaktuell.

Mit einer eigenen Künstlichen Intelligenz – trainiert mit Bildern von Faltern aus der historischen Sammlung des Naturkundemuseums in London – setzt Claudius Schulze Evolution dort fort, wo sie zum Erliegen zu kommen droht. Ein hochleistungsstarker Computer generiert Tag für Tag neue Falter-Modelle, deren digitale Genese mitverfolgt werden kann. 

DrohneWD2350-RP0469.18 Dr.ir. Matěj Karásek mit autonomer bionischer Drohne, 2018 © Claudius Schulze

Audiokommentar der Kuratorin Sophie Haslinger über das oben abgebildete Werk von Claudius Schulze.

Forschender Künstler

Claudius Schulze stellt zwei unsere Epoche prägenden Entwicklungen gegenüber, die auf den ersten Blick nichts miteinander zu tun haben: das rasante Artensterben einerseits und die Erschaffung neuer Lebensformen durch Künstliche Intelligenz und Bionik andererseits.

Claudius Schulze gibt mit seiner Arbeit keine Antworten, vielmehr stellt er Fragen und macht komplexe Zusammenhänge sichtbar. Der Prozess der Recherche und des Erforschens ein zentraler Bestandteil seines Schaffens. Zwischen wissenschaftlichen Ansätzen, inszenierter und dokumentarischer Fotografie sowie das Arbeiten mit anderen Bild-Verfahren arbeitet Schulze an der Darstellung dieser beiden abstrakten Phänomene und versucht sie besser greifbar zu machen.

EÖ_Schulze_C_eSeL (14)Claudius Schulze © eSeL, Foto: Lorenz Seidler

"Es gibt Untersuchungen, die den Tag ausrechnen, an dem all unsere Ressourcen aufgebraucht sein werden. Wir leben eindeutig über unsere Verhältnisse. Die Technologie kann uns hier lediglich helfen, dass der Verzicht auf manche Ressourcen nicht so schmerzhaft wird." - Claudius Schulze

Weiterführende Empfehlungen zu Claudius Schulze’s Arbeiten: 

KUNST HAUS WIEN verarbeitet Informationen über Ihren Besuch unter Einsatz von Cookies, um die Leistung der Website zu verbessern. Durch die weitere Nutzung unserer Seite willigen Sie in die Nutzung dieser Cookies ein. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutz- und Cookie-Richtlinie.